Grummel-Mummel 03.jpg

Flying Art Gallery
9. Exhibition

1. challenge

"Bizarre Bergwesen"

Der Wummerling

scroll down for more

artChallenge of the week

In der 1. Artchallenge der flying gallery gibt der Künstler Martin Schinagl das Thema vor.

Es gilt sich einem Bergwesen,

gesichtet oder ungesichtet,

möglich oder unmöglich anzunähern,

Es zu beschreiben,

zu durchleuchten, darzustellen und zu verinnerlichen.

Martin Schinagl

Der Wummerling

Gattung

Gestaltunabhängiges Flüstervieh

 

Daseinszweck

Fängt Partikel und Töne, bildet zarte, sich auflösende Membrane und atmosphärische Geflechte

Größe

7 bis 9 Meter

 

Fortbewegungsart räumlich

Ein dröhnendes Ächzen, strudelförmige Luftbewegung

 

durchschnittliche Bewusstseinsphase

(ohne Tiefschlafphase)

1,5 Jahre

 

Was schmeckt ihm?

 Kupferpartikel die mit zartem Schneckenschleim gewürzt sind

Vorkommen

in mild-windigen Höhen zwischen 17oo & 35oo m

 

Kommunikationsform

 melodramatisches Säuseln

wummerling-_7.jpg
wummerling-_8.jpg
wummerling-.jpg
Grummel-Mummel 12.jpg

Slogan of the week

There

is more

than you

percept

IMG-20210808-WA0001.jpg
Schattentier Ballade

Monika Peitler

Das Schattentier

Dein Schattentier bleibt neben dir,
schwebt ober dir, schwebt unter dir.
Schmiegt sich dir an, so gut es kann,
bleibt stets bei dir, im jetzt und hier.
S`ist manchmal groß,

legt sich ins Moos,
nimmt Farbe an, weil es das kann.


Gebunden ist es nur bei Tag,
des Nächtens macht es was es mag.
Sein Gegenstück das liebt es sehr,
umschmeichelt es, gibt’s nie mehr her.
Sein Gegenstück wird stets verdoppelt,
nur in der Nacht schwebt es entkoppelt.
Ja nur im Dunkeln frei es schwingt,
es beim Verlassen leise klingt.


Doch den Klang seines Wesens

vergisst es nie,
es wüsste ja auch gar nicht wie.
Denn nur zu zweit begehrt sein streben,
denn nur mit ihm ist es am Leben.
Und auch das Wesen nur mit ihm,
darin besteht sein ganzer Sinn.

IMG-20210808-WA0003.jpg
Grummel-Mummel 05.jpg
Grummel-Mummel 12.jpg
Grummel Sound
Grummel-Mummel 09.jpg
Grummel-Mummel 14.jpg
Grummel-Mummel 11.jpg
Grummel-Mummel 10.jpg

!

Gridchen Pliessnig

Der Grummel-Wummel

 

Gattung

Extraterrestrische Lebensform, die sich seit eines Meteoritenschauers im 17. Jahrhundert

in den Alpen ausbreitete

 

Daseinszweck

Speichert mittels seismographischer Haarwurzeln sämtliche Verschiebungen 

der Gebirgsmasse

 

Größe

60-70 Zentimeter

 

Fortbewegungsart räumlich

ruckartig-huschend

 

durchschnittliche Bewusstseinsphase

(ohne Tiefschlafphase)

Zwischen 1 und 2 Minuten

  – danach schläft es 70 Jahre durch

 

Was schmeckt ihm?

saugt über seine harrige Poren

(auch im Schlaf) Klangvibrationen von rieselndem Gestein auf

 

Vorkommen

zwischen 1600 und 2000 Meter

 

Kommunikationsform

grummelndes Gemurmel

Grummel-Mummel 02.jpg