The FLYING art gallery
on the GOLDECK mountain

Zeitgenössische Kunst in QR-Codes verpackt

Die Künstlergruppe Butter&Gold durchleuchtet mit artifiziell-analytischem Blick die reale, tektonisch aufgeworfene Raumskulptur Berg. In diesem Falle das im Oberkärntner Raum befindliche, 2142 Meter hohe Goldeck.

 

Die dabei entstehenden Kunstwerke, Fotoserien und Videoarbeiten können mittels goldfarbener QR-Code Tafeln in den Gondeln während der Fahrt in luftige Höhen abgerufen werden. Jede Woche wechseln die virtuellen Exponate.

GRIDCHEN PLIESSNIG

FLÜSSIGES GOLD

Die thermische und mechanische Modifikation von Butter und Ei(S) lässt flüssige Seen, abgekühlte Kontinente und bizarre Berg-Landschaften entstehen.

Dieser transformierende Prozess und der dabei entstehende skulpturale Mikro- und Makrokosmos werden fotografisch und filmisch in die reale Berglandschaft integriert.

MARTIN SCHINAGL

GIPFEL GLAMOUR

Alltagshandlungen in schillernden Kostümen, gewollt deplatziert, orchestriert in luftigen Höhen, so wie der Berg es noch nie zu sehen bekam.

Kleinstmonologe und Couplets mit überraschenden Wendungen à la  Monty Python für alle, die den Berg als Fluchtpunkt ihres talwärtigen Lebens verwenden.

MONIKA PEITLER

GOLDENES FADENSPIEL

Performativ markiert ein goldener Faden den Weg zum Gipfel und vermisst die

dabei empfundenen Momente des Glücks klanginstallativ und fotografisch. 

Ein schimmernd-vibrierendes Band, das die Figuren der mythologischen Schicksalsweberinnen mit dem eigenen Schicksal verbindet.

PicsArt_09-19-07.37.36.jpg
Astronaut Test 2.jpg
Klang_edited_edited.jpg